Logo Deutsche Franziskanerprovinz

Willkommen auf dem Hülfensberg

Überraschungsgast auf dem Hülfensberg

Unangekündigt hat Bischof Ulrich Neymeyr einen Besuch auf dem Hülfensberg gemacht und am Dreifaltigkeitssonntag der Messe vorgestanden.

Dreifalltigkeitssonntag 2020
Dreifalltigkeitssonntag 2020

Er sagte, dass er hier das Bistum dem „Gehülfen“ anvertrauen wolle, wie er es auch schon einmal ganz am Anfang der Corona- Krise spontan getan hatte.

In seiner Predigt bemerkte er, dass viele nach dem „warum“ dieser Krise fragten. Doch darauf ließe sich keine Antwort finden, stattdessen solle man nach dem „wozu“ fragen. Hier nannte er dann einige Dinge, die die Krise aufdeckt. Sie zeige z.B. dass die Gesellschaft zu stark auf die Wirtschaft ausgerichtet sei. Für die Kinder und alten Menschen gibt es Einrichtungen, damit die Arbeitskräfte ganz für den Arbeitsmarkt zur Verfügung stünden. Wenn diese Einrichtungen aber in der Krise geschlossen sind, gibt es für die Familien große Schwierigkeiten. In Kirche zeige die Krise, dass das christliche Leben einseitig auf die Gemeinde ausgerichtet sei, das Hausgebet aber keinen festen Platz habe. Bei allen Unsicherheiten, die es zurzeit gibt erinnerte er dann dran, dass „der Gehülfe“ selbst in die Verlassenheit der Menschen gegangen ist und auch die Frage „warum“ am Kreuz gestellt hat. Mit dem Fest der Auferstehung ist den Gläubigen dann aber die Hoffnung gegeben dass Gott die Menschen in der Krise nicht vergisst. Mit Geduld müssten wir auf das Ende warten.

Am Ende des Gottesdienstes applaudierten ihm die Gottesdienstbesucher für sein Kommen. Damit hat er die Bedeutung des Wallfahrtsortes betont und die Gläubigen am Dreifaltigkeitsfest gestärkt.

Obwohl keine Wallfahrt angesetzt war pilgerten einige Eichsfelder wie in den Jahren zuvor von ihren Heimatorten zum Gottesdienst; denn eigentliche wäre es ja die Hauptwallfahrt gewesen.

Weil alle Prozessionen am Fronleichnamstag ausfallen, ist in diesem Jahr um 10.00 Uhr auf dem Hülfensberg hl. Messe. Dazu hat sich wiederum ein besonderer Gast angesagt. Der Provinzial der deutschen Franziskanerprovinz P. Cornelius Bohl wird den Gottesdienst feiern und predigen.

Predigt auf bistum-erfurt.de